Neujahrsempfang der Jungen Union Oberbayern

Beim ersten Neujahrsempfang der JU Oberbayern sprach Dr. Edmund Stoiber zu den rund 200 Gästen die sich in den räumlichkeiten der Ayinger Brauerei einfanden.

Der ehemalige Minsterpräsident und CSU Ehrenvorsitzende hob in seiner Rede die besondere Rolle Bayerns in Deutschland sowie in Europa hervor.

Klausurtagung 2011

Frauenchiemsee – Von Gstadt aus setzten am 08.01.2010 fünf engagierte Jungpolitiker der JU Kiefersfelden auf die Insel über um dort im Kloster an der traditionellen Dreikönigs-Klausurtagung der Kreisverbände Altötting, Traunstein und natürlich Rosenheim teilzunehmen.

Der Traunsteiner Kreisvorsitzende Siegfried Walch betonte in seiner Begrüßung, dass die Fraueninsel schon fast symbolträchtig für den Zusammenhalt der drei Verbände sei.

Auch dieses mal, war die alljährliche Zusammenkunft von hohem Besuch begleitet.
Den ersten Programmpunkt bildete eine Podiumsdiskussion mit Georg Schmid, dem Vorsitzenden der CSU-Landtagsfraktion. Schmid legte zwar zum einen die schweren Herausforderungen der aktuellen Finanz- und Wirtschaftspolitik dar, bekräftigte aber zum andern sehr optimistisch, dass „Bayern mit Mut, Zuversicht und Selbstvertrauen” ins Jahr 2011 starten könne. Zwar seien umfangreiche Sparmaßnahmen in vielen Bereichen nötig, jedoch sollten diese keineswegs die Ressorts Bildung, Innovation und Familie treffen. Im Gegenteil, hier seien umfassende Förderungen unbedingt erforderlich.
Im weiteren Verlauf der Diskussion wurde der Fokus auf die geforderte Wiedereinführung der Sperrstunde gelegt, was Schmid ursprünglich nicht als Kernthema seines Referats vorgesehen war.
Er erkannte jedoch schließlich, dass dies für junge Menschen doch große Priorität hat. Schließlich einigte sich die Junge Union, einstimmig gegen eine neue Sperrstunde.
So beschlossen fast 70 anwesende Gäste der 3 Kreisverbände nach der ausführlichen Diskussion eine gemeinsame Resolution: Die Kommunen können diese Angelegenheit sehr gut selber regeln. Eine Bevormundung von seitens der Staatsregierung ist definitiv nicht erforderlich!

Den zweiten Punkt auf der Tagesordnung füllte Peter Peltzer, der Ministerialbeauftragte für Realschulen in Bayern. Anschaulich stellte der Erfahrene Referent die aktuelle Situation der Schulversorgung in Bayern dar, indem er besonderes Augenmerk auf den Landkreis Rosenheim richtete. In einer kritischen und realistischen Darstellung wurde die Praxis lebhaft dargestellt.

Nach einem gemeinsamen Fondue, diskutierten die über 70 Teilnehmer im Kamingespräch mit den Kreisvorsitzenden Tobias Zech (Altötting), Siegfried Walch (Traunstein) und Christian Müllers (Rosenheim) unter der Moderation von Hans Peter Dangschat (Geschäftsführer KV Traunstein) über junge Kommunalpolitik. Hier ging es besonders darum wie man es schafft junge Menschen für Politik zu begeistern und in die politischen Entscheidungen vor Ort einzubinden. Auch unterhielt man sich über Möglichkeiten dem strukturellen Wandel im ländlichen Raum entgegenzuwirken und die Gemeinden für Arbeitgeber und vor allem für junge Familien attraktiv zu gestalten.

Abschließend ließ sich feststellen, dass die Kreisverbände der Jungen Union durch lebhafte Diskussionen und gutes Miteinander bewiesen hätten, dass auch in der Politik ein starkes, geschlossenes Bild möglich sei.

Christbaumsammelaktion der JU Kiefersfelden

Am 08. Januar organisierte und vollzog die Kieferer Parteijugend wieder ihre traditionelle Christbaumsammelaktion, bei der im ganzen Ortsgebiet die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt wurden. Gegen eine kleine Gebühr von einem Euro konnte man beim Christbaumkauf das gelbe Band zur Markierung des Baumes erwerben. Dabei kamen insgesamt 300 Euro zusammen, die wie jedes Jahr vollständig einem wohltätigen Zweck gestiftet werden. Besonderer Dank gilt 1. Bürgermeister Erwin Rinner sowie Andreas Nagele für das zur Verfügung stellen der benötigten Transportfahrzeuge.

“Wir warten auf das Christkind”

Am Heiligabend veranstaltete die Junge Union Kiefersfelden gemeinsam mit dem Jugendchor der Pfarrgemeinde Heilig-Kreuz Kiefersfelden und der Musikschule Rosenheim unter Leitung von Monika Schweiger eine Veranstaltung bei der die Kinder Vormittags beschäftigt wurden, während die Eltern zu Hause ruhigen Gewissens den stressigen Weihnachtsvorbereitungen nachgehen oder die nötigen Besorgungen machen konnten. In diversen Workshops konnten die Kinder verschiedenen kreativen Tätigkeiten wie Engerl, Wachsanhänger, Hexenhäuschen und Windlichter basteln, sowie malen nachgehen. Gleichzeitig war im Keller Sport, Spaß, Spannung und Aktion bei Fußball und lustigen Spielen geboten. Zum Abschluss setzten sich die 35 Kinder im Kreis zusammen und stimmten sich mit dem Chor bei Weihnachtsliedern auf das frohe Fest ein. Eine rundum gelungene Aktion

Christbaumsammelaktion der JU Kiefersfelden

Am 09.01.2010 hat die Junge Union Kiefersfelden wieder ihre Christbaumsammelaktion durchgeführt
- und damit einen sozialen Zweck unterstützt.

Tatkräftig unterstützt wurde die Parteijugend bei ihrer traditionellen Christbaumsammelaktion u.a. von Bürgermeister Erwin Rinner, der nicht nur Transportfahrzeuge zur Verfügung stellte, sonder auch selbst mit anpackte, sowie von der Firma Andreas Nagele und Gemeinderat Werner Leipold. Wie bereits in den letzten beiden Jahren wurde für die Entsorgung der Bäume eine “Gebühr” von 1 Euro erhoben, welche zur Gänze einer sozialen Einrichtung in Kiefersfelden zu Gute kommt. So kann in nächster Zeit ein Betrag von rund 300 Euro übergeben werden.

JU-Ostereiersuchen fand großen Anklang

Am Ostersonntag fand das traditionelle Ostereiersuchen für Kinder der Jungen Union Kiefersfelden statt. Auch in diesem Jahr nutzten wieder viele junge Familien die Gelegenheit zu einem Ausflug in den Kohlstadtpark, in dem unzählige Eier versteckt waren. Die Kinder freuten sich über zahlreiche Preise, die man für die gefundenen Eier abholen konnte. Der JU-Ortsvorsitzende Stefan Schroller dankte auf der Veranstaltung den ortsansässigen Geschäften, die erneut viele Preise gestiftet hatten.

Klausurtagung auf der Fraueninsel

Im Rahmen der Klausurtagung des JU Kreisverbandes Rosenheim Land wurde mit dem Bayrischen Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Wolfgang Heubisch, MdL über die Chancen und Risiken einer Schwarz-Gelben Koalition diskutiert.

Ein weiterer Schwerpunkt lag an diesem Sonntag bei der Kommunalpolitik. Hermann Streinmaßl, Traunsteins Landrat referierte zum Thema “Landkreisübergreigende Landkreispolitik” und spannte in seinem Vortrag einen Bogen von Tourismus, Bildung und Verkehrsplanung bis hin zur Gesundheitspolitik und Zukunft der Energieversorgung.